JUGENDRIEGE-TERMINE

Kantonaler Muki-Kitu Tag, Tägerwilen

29.06.2019


Jugendturntag Thurgau, Weinfelden

30.06.2019


SM Korbball Jugend U14/U16, Müntschemier BE

01.09.2019


SM Korbball Jugend U14/U16, Müntschemier BE (Ersatz)

08.09.2019


Konstanzer Altstadt-Lauf

20.10.2019



Jahresübersicht (PDF)

JUGENDRIEGE - Aktitvitäten

Trainings-Weekend in Kreuzlingen

Am Freitag, den 24. Mai 2019, haben sich Pia, Clara, Lynn Vaea, Julius, Aurelia, Sandrine und Melissa mit Nicole nachmittags an der Dreispitzhalle getroffen. Mit den Fahrrädern ging es auf dem Seeradweg Richtung Frasnacht. Die ca. 30 km haben wir bei Sonnenschein in Angriff genommen und nach einem Zwischenstopp an der Seepromenade in Romanshorn die restlichen 10 km ohne Zwischenfälle bewältigt. In Frasnacht haben wir uns dann gleich beim Strohhotel, unserer Herberge für die nächsten zwei Nächte gemeldet. Im Stall fanden wir ein gemütliches Strohlager vor, das wir auch bezogen haben. Danach sind wir in die kleine Frasnachter Badi gegangen und haben dort den Abend genossen. Gegen 21 Uhr kamen dann die Schüler aus dem Schulzentrum Egelsee mit Joe nach. Zum Abschluss der Projektwoche hatten sie am Vormittag schon einen 15 km Lauf absolviert und am Abend fand dann die Rangverkündung statt. Als sie dann auch im Strohhotel angekommen waren, besprachen wir im Aufenthaltsraum den Ablauf der kommenden zwei Tag.

Am Samstag haben wir uns alle um 8:30 Uhr zum Frühstück getroffen und das im Strohhotel angebotene Radlerfrühstück mit Produkten aus Eigenanbau und –produktion genossen. Nach einem Abstecher an den See und kurzem Wurftraining sind wir mit den Velos nach Rorschach aufgebrochen. Ein Zwischenstopp an der Rorschacher Seepromenade durfte natürlich wieder nicht fehlen und pünktlich um 11:30 Uhr fanden wir uns alle in der Trampolinhalle ein. Hier stiessen dann noch Mira und Jonas zu uns und nach einer kurzen Einweisung haben wir die kommenden zwei Stunden auf den Trampolinen, dem Ninja-Parcours und auf dem Streetparcours verbracht. Nach zwei Stunden waren alle ausgepowert, und wir stärkten uns mit der in der Trampolinhalle offerierten Pizza. Bei einsetzendem Regen konnten wir dann nicht wie geplant in die Rorschacher Badi gehen und sind stattdessen wieder zum Strohhotel zurückgefahren. Die zwei Stunden bis zum Abendessen haben wir dann mit der Erkundung des Bauernhofs, Ausruhen im Stroh, Spaziergang zum See verbracht. Zum Abendessen gab es dann Nudelauflauf mit Salat und hausgemachtes Eis.

Am Sonntag trafen wir uns wieder um 8:30 Uhr zum Frühstück. Nachdem wir alles wieder zusammengepackt hatten, das Strohlager für die nächste Gruppe wieder hergerichtet war haben wir uns gemählich mit den Velos auf den Rückweg gemacht. Hinter Romanshorn haben wir in der Holzensteiner Badi Pause gemacht. Nach mehreren Runden Badminton, Frisbee und Volleyball heizten wir die Feuerstelle ein. Zum Z`Mittag gab es Bratwürste und Cervelat und zum Dessert das inzwischen schon traditionelle Stockbrot mit Nutella.

Mit gut gefülltem Magen starteten wir danach in die Schlussetappe unserer Reise. Bei strahlendem Sonnenschein und einer angenehmen Wärme kamen wir um 16 Uhr wieder wohlbehalten in Kreuzlingen an.

Wir blicken auf ein gelungenes Jugi-Weekend zurück und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 

Die Leiter

Nicole & Jo

 

Korbballspieltag 19. Mai 2019 Kreuzlingen

Am 19. Mai stand der diesjährige Kantonale Jugendkorbballspieltag 2019 auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen auf dem Programm. Die Durchführung wurde durch den STV Kreuzlingen in Zusammenarbeit mit dem TGTV realisiert.

Auch wenn die Wettervorhersagen frühmorgens noch etwas verhalten waren und man sich auf Regen einstellen musste, war dies glücklicherweise nicht der Fall. Bei tollem Frühlingswetter mit viel Sonnenschein und blauem Himmel konnte der Jugendkorbballspieltag durchgeführt werden.

Der STV Kreuzlingen ist mit einem motivierten Korbballteam aus Mädchen verschiedenster Altersklassen (2005 - 2009) in der Kategorie Mädchen B (2005 und jünger) angetreten. Dies war die erste Turnierteilnahme für alle Teilnehmerinnen in dieser Konstellation überhaupt.

Im ersten Spiel des Tages standen man dem Team von Berlingen gegenüber. Aufgrund des nassen Bodens hatten zu Beginn beide Mannschaften noch etwas Schwierigkeiten den Ball sicher zu halten, wobei der STV Kreuzlingen immer besser ins Spiel kam. Die wenigen Chancen aus den Korbwürfen wurden verwertet und so resultierte am Ende ein sehr erfreulicher Sieg mit 3:0.

Im zweiten Spiel ging es gegen das Team aus Sulgen-Bürglen. Die Spielstärke beider Teams konnte man in etwa als ebenbürtig ansehen. Das Spiel konnte zu jeder Zeit in eine Richtung fallen und blieb bis zum Ende spannend. Es konnten keine Körbe verzeichnet werden, so endete die Partie mit einem 0:0 unentschieden.

Das letzte Spiel der Vorrunde gegen Oberaach stand nun auf den Programm. Die bisherigen Ergebnisse der Gruppenphase sahen Oberaach klar als Favorit für diese Partie. Schnell lag man mit 1:0 Körben hinten. Durch mutige Entscheidungen in der Offensive und den unermüdlichen Einsatz in der Defensive konnte der Ausgleich zuerst erzielt und bis zum Schlusspfiff auch gehalten werden. Dieses Unentschieden gegen den bisherigen Gruppenersten sicherte dem STV Kreuzlingen den zweiten Platz der Gruppe.

Im ersten Spiel des Nachmittags, der sogenannten Zwischenrunde, stand man dem STV Zihlschlacht gegenüber. Aufgrund der taktischen und spielerischen Überlegenheit des späteren Medaillengewinners, konnte man dem Gegner diesmal kein Punkt abringen und unterlag mit 0:7.

Die Spielerinnen des STV Kreuzlingen ließen aber die Köpfe nicht hängen und starteten weiterhin motiviert und mit viel Elan in die weiteren Rangierungsspiele um Platz 5-8. In einem spannenden Schlagabtausch zwischen dem STV Kreuzlingen und Uesslingen ging es gar in ein Penaltyschiessen, wobei die Kreuzlingerinnen die besseren Nerven zeigten und das Penaltyschiessen mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Die beiden letzten Spiele des Tages gegen Bischofszell (0:1) und Zihlschlacht 2 (0:3) gingen jeweils knapp verloren und der Gegner behielt die Oberhand. Die Chancenauswertung und Treffsicherheit war diesmal nicht auf unserer Seite, die defensive Leistung jedoch weiterhin top.

Am Ende resultierte ein sehr guter 8. Platz aus 16 Teams. Die sehr starke defensive Leistung aller Spielerinnen hat ebenfalls zu dieser erfreulichen Rangierung beigetragen, worauf alle wirklich stolz sein dürfen.

Den Tag liess man bei einem Glace und im Schatten zusammen ausklingen.

Das Leiterteam bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen, Eltern und Kampfrichtern für den Einsatz und die Motivation, die während dem ganzen Tag eingebracht wurde. Ebenso gilt ein spezieller Dank allen Mitgliedern des STV Kreuzlingen, die als Helfer diese reibungslose Durchführung des Jugenkorbballspieltages 2019 erst möglich gemacht haben.

(27.05.2019/SG)

Jägerballspieltag am 1. Mai in Sulgen

Am 1. Mai machten sich am frühen und vernebelten Morgen zwei motivierte Teams der Jugi Kreuzligen auf den Weg nach Sulgen zum Jägerballspieltag. Über 1400 Kinder machten den Tag zu einem grossen Fest mit purer Spielfreude.


Für viele unserer Spielerinnen und Spieler war es die erste Turnierteilnahme. Während es als Hase wichtig ist, dem Ball auszuweichen um möglichst wenige Treffer zu kassieren, ist als Jäger ein präziser und scharfer Schuss gefragt. Mit viel Engagement wurde um jeden Punkt gekämpft und versucht, die taktischen Tipps der Coaches bestmöglich umzusetzen. Wenn auch noch nicht alles gelang, es gab trotzdem einiges zu bejubeln.
Das gemischte Team B (7-9 Jahre) wurde durch 4 Kinder aus dem Turnverein Märstetten verstärkt. Am Vormittag hatten sie einen fulminanten Start verzeichnet. Drei Siege mit mehr als 25 Treffern, somit erreichten sie den zweiten Platz ihrer Gruppe. Am Nachmittag kam endlich die lang ersehnte Sonne und es wurde sehr warm. Die Finalrunde begann mit einer knappen Niederlage (22-20). Das Team konnte sich durch weitere Siege den sehr guten 10. Platz von 34 Teams sichern.
Das Team A (10-11 Jahre) hatte ein schweres Los und verlor den ersten Match klar gegen den späteren Sieger des Turniers Neukirch-Egnach. Trotzdem konnten sie sich im Lauf des Tages steigern und sich dadurch auf den verdienten 22. Rang von 32 Mannschaften hervorkämpfen. Die Kinder wurden tatkräftig von Eltern, Geschwistern und Fans bejubelt. Alle Kinder gaben ihr Bestes und gingen stolz und erschöpft nach Hause.


Die Leiter bedanken sich ganz herzlich bei den motivierten Kindern, bei allen Eltern und natürlich auch bei den Kampfrichtern.

 

(05.05.19/KD)

Wir gratulieren unseren neuen J&S - Leiterinnen und Leiter

Während zwei langen Wochenenden im Appenzellerland haben sie geturnt, gelernt und gelacht. Monika Kracht, Daniela Bär, Claudia Maccarone und Karim Djaidja absolvierten die J&S-Grundausbildung Leiterkurs Kindersport erfolgreich.

Vielen herzlichen Dank für euren grossen Einsatz für unsere Jugi!

(31.08.18/FS)

Jugi Weekend 2018

Am Freitag, den 1. Juni 2018 trafen sich 12 Jungendriegler um 17 Uhr voller Tatendrang im Pfadiheim Seemöve zum Trainingswochenende. Nachdem sie ihre Zimmer bezogen hatten, ging es über den Tobelweg zum Vita Parcours Kreuzlingen. Dort absolvierten alle mit viel Ausdauer und Motivation alle Posten des Parcours. Nach dieser Trainingseinheit liessen alle gemeinsam den Abend mit Grillwürsten und Stockbrot ausklingen.

Gestärkt mit einem Frühstück machte sich die Gruppe gleich am Samstagmorgen mit dem Zug nach Neuhausen am Rheinfall auf. Ziel war der Adventure Parc am Rheinfall. Nach einer Einführung durch die Parkmitarbeiter und der Absolvierung eines Probe-Parcours machten sich alle auf den Weg zur Zentralen Startplattform. Alle Jugendriegler haben währen drei Stunden Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade absolviert und Nervenkitzel war für alle dabei. Die Mutigsten wagten sogar den Sprung ins Leere – die Anlage mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad!

Nach drei Stunden intensivem Klettern machte sich die Gruppe wieder auf den Fussmarsch zurück nach Neuhausen. Für Abkühlung nach diesem anstrengenden und aufregenden Tag sorgte dann noch in der Triboltinger Badi ein erfrischender Sprung in den Bodensee . Nach einem langen Tag trafen sich alle um 20 Uhr zum Essen in der Küche des Pfadiheims, mit Salat und Spaghetti Bolognese konnte wieder Energie für den nächsten Trainingstag getankt werden.

Der Sonntag begann nach dem Frühstück mit einer Trainingseinheit in der Turnhalle des Schulzentrum Bernegg. Nach ausgiebigem Aufwärmen und Dehnen stand eine erste Einführung ins Kin-Ball Spiel auf dem Programm. Dabei handelt es sich um ein Spiel, bei dem gleichzeitig drei Mannschaften mit einem 1.22 m grossen Ball spielen. Ein echtes Team-Erlebnis, bei dem alle gleichermassen gefordert sind. Im Anschluss daran haben die Jugendriegler die Disziplinen fürs Geräteturnen im Rahmen des anstehenden Jugi Turntags in Romanshorn trainiert. Dabei standen Sprung, Stufenbarren und Bodenturnen auf dem Programm. Nachdem sich die Gruppe mit Pizza über Mittag verpflegt hat, wurden am Nachmittag noch die Leichtathletik Disziplinen Sprint, Kugelstossen, Dreihupf und Steinheben trainiert. Den Abschluss bildete dann eine Spieleinheit mit Kin-Ball und Fussball.

Um 16.30 Uhr machten sich dann alle wieder mit Ihren Velos und Gepäck auf den Heimweg.

Wir blicken auf ein schönes und produktives Wochenende zurück. Dank der jederzeit guten Motivation aller Teilnehmer, dem guten Zusammenhalt der Gruppe und dem Spass im Training konnten alle von dem Wochenende profitieren und wir freuen uns bereits jetzt auf das Trainingsweekend in 2019!

Das Trainerteam

Nicole und Jo